Impression

VERDACHT: SCHIMMEL

Anzeichen im Raum

Wie erkennen Sie die Belastung von Innenräumen durch Schimmelpilze?

Zunächst bleiben Schimmelpilze oft unentdeckt, da die Zellfäden (Hyphen) im Wachstum meist farblos erscheinen. Erst zur Vermehrung und Ausbreitung bilden die Schimmelpilze Verbreitungsformen, die man Sporen nennt. Diese werden in der Regel in großen Mengen hervorgebracht und machen durch ihre Färbung den eigentlichen Pilz sichtbar. Mit dem bloßen Auge kann man dann dunkle Partien (sogenannte Schimmel- oder Stockflecken) erkennen.

Grundsätzlich bieten feuchte Stellen optimale Voraussetzungen für Schimmelpilze. Die Feuchtigkeit kann unterschiedliche Ursachen (z.B. bauliche Mängel, Kondenswasserbildung, Wasserschäden) haben und Ihnen bereits auffallen, bevor Schimmel sichtbar wird. Auf der anderen Seite kann sich Schimmel auch an versteckten Stellen vermehren, die Ihrem Blick verborgen sind (hinter Tapeten, Rückseite von Möbeln, innerhalb von Wand- oder Dachkonstruktion).

Sporen sind sehr kleine Teilchen, die eingeatmet und auch leicht durch Luftzug verteilt werden können. Dadurch kann sich der Schimmelpilz schnell ausbreiten und so im schlimmsten Fall ganze Gebäude befallen.

Da es sehr viele unterschiedliche Arten von Schimmelpilzen gibt, sollten Sie im Falle des Auftretens durch eine Analyse klären lassen, um welche Spezie es sich dabei handelt. Dadurch lässt sich eine potentielle Gefährdung genauer beurteilen und es wird möglich, eine wirksame Bekämpfung zu beginnen.

SERVICE-BEREICH

Finden Sie einen Spezialisten ganz in Ihrer Nähe!
Clever sein - jetzt anmelden!
Experten Tipps von den cenas-Partnern
powered by cenas ag
Realisation:
die Agentur GmbH